Ein paar Pickel bekommen ist schon schlimm genug, jedoch wenn man erhelbliche Probleme mit Akne hat, dann kann das enorme psychologische Folgen haben. Vor allem in der Pubertät – wenn man sowieso nicht unbedingt viel Selbstvertrauen hat – kann es dazu führen, daß man von Mitschülern geärgert wird, sich unsicher fühlt und einen Minderwertigkeitskomplex entwickelt. Letztendlich kann es auf das ganze Leben einen negativen Einfluss haben.

Doch glücklicherweise leben wir nicht mehr im 19. Jahrhundert und statt Großmutters Zinksalbe und Bierhefepillen, gibt es einen Haufen Arzneimittel und Medikamente für die Behandlung von Akne. In diesem Artikel finden Sie Informationen zu allerlei Medikamenten, die Akne bekämpfen und auch über Mittel gegen Pickel.

Benzoylperoxide Behandlung von Akne

Benzoylperoxide ist ein Arzneimittel, das schon etliche Jahre ohne Rezept bei ihrer Apotheke erhältlich ist. Benzoylperoxide hemmt den übermäßigen Wachstum von neuen Hautzellen und tötet auch die Bakterien, die Akne und Pickel (Entzündungen) verursachen. Dieses Mittel hilft vor allem bei der Bekämpfung von milden bis gemäßigten Formen von Akne.

BITTE BEACHTEN – äußerster Nachteil von Benzoylperoxide Gel ist, daß es sehr leicht Bleichflecken auf der Kleidung hinterlässt. Vor allem wenn man regelmäßig schwitzt, so wie beispielsweise beim Sport machen und an heißen Sommertagen, ist es ein unangenehmes Mittel, das ihre teure Kleidung reif für die Altkleidersammlung macht.

 
 
Add a caption
  • Benzoylperoxide – erhältlich als markenloses Gel & Benzac

Antibabypille / die Pille gegen Pickel (nur für Frauen geeignet)

Viele Mädchen und Frauen genießen die Vorteile der Einnahme von bestimmten Verhütungsmitteln für die Behandlung von Akne. Vor allem in der Pubertät können Mädchen besonders Probleme haben mit Akne, da ihre Haut empfindlich auf die zunehmende Produktion von Testosteron in ihrem Körper reagiert. Diese Zunahme dieses männlichen Hormons sorgt für eine erhöhte Talgproduktion. Von zu viel Talg bekommt man eine fettige Haut und kann zu Verstopfung der Porien führen – und letztendlich zu Entzündungen, die wir Akne oder Pickel nennen.

Schwangerschaftsverhütungsmittel helfen durchaus gegen Akne und Pickel, da diese nämlich aus weiblichen Hormonen bestehen. So wird die Menge Testosteron (männliches Hormon) relativ gesehen eingeschränkt, was zur Folge hat, daß die Haut durch eine niedrigere Talgproduktion (anti-androgene Wirkung) nicht so fettig ist. Die am häufigsten verwendete Pille (Antibabypille) für die Behandlung und Bekämpfung von Akne und Pickel bei Frauen sind die folgenden:

  • Cyproteronacetat – erhältlich als Diane 35 (Minerva)
  • Drosperinon – erhältlich als Yasmin (Petibelle) & Yaz 24 4 (Yasminelle)

Vitamin A- Säure als Creme, Gel und Salbe (Retinoiden)

Arzneimittel und Medikamente mit Vitamin A-Säure werden meistens in dem Fall vorgeschrieben, daß Benzoylperoxide nicht ausreichend hilft bei der Behandlung von Akne und Pickel. Vitamin A-Säure hemmt und zerstört Talgdrüsen, so daß die Haut nicht so fettig ist und Verstopfungen der Hautporien nicht so schnell entstehen. Außerdem werden die Entzündungen, die die Bakterien verursachen gehemmt und sehen nicht so rot aus.

BITTE BEACHTEN – Bei Tretinoin und Adapalen ist es wichtig, daß nicht zu viel auf die Haut aufgetragen wird. Das kann nämlich rote irritierte Flecken auf der Haut zur Folge haben. In den ersten Wochen nach der Behandlung mit diesen Mitteln gegen Akne und Pickel findet erst eine Verschlechterung statt. Nach 3-4 Wochen zeigt sich jedoch eine erhebliche Verbesserung.

  • Tretinoin – erhältlich als Acid A Vit Crème & Retin-A gel
  • Adapalen – erhältlich als Differin Gel

Außerdem gibt es in dieser Gruppe auch noch Isotretinoin (Roaccutan), jedoch wird dieses Mittel nur bei sehr schweren Formen von Akne von Dermatologen verschrieben. Angesichts der schweren Nebenwirkungen ist dieses Medikament in vielen Ländern nicht mehr erhältlich für die Bekämpfung von Akne.

Antibiotika gegen Akne und Pickel

Sollten Mittel wie Tretinoin und Benzoylperoxide nicht ausreichend helfen, wird bei mittelmäßigen bis schweren Formen von Akne Antibiotika vorgeschrieben. Diese Medikamente töten bestimmte Bakterien, die in den verstopften Porien Entzündungen verursachen, ab. Die am häufigsten angewendeten Antibiotika- Lotionen und Pillen/Kapseln, die bei der Behandlung von Akne und Pickel angewendet werden, sind die folgenden:

  • Clindamycin – erhältlich als Dalacin T Lotion
  • Erythromycin – erhältlich als Zineryt (Inderm/Eryacne) Lotion
  • Doxycyclin (Gruppe der Tetracycline) – erhältlich als Doxycyclin Pille/Tablette/Kapsel
  • Minocyclin (Gruppe der Tetracycline) – erhältlich als Minocyclin Pille/Tablette/Kapsel

Außer der antibakteriellen Wirkung hat Doxycyclin auch eine entzündungshemmende Wirkung.

Zur Schlussfolgerung: Das beste Mittel gegen Akne kann für jeden anders sein

Obwohl es heutzutage viele Medikamente und Arzneimittel gegen Pickel gibt, ist es nicht möglich um genau zu sagen, welches dieser Mittel das beste ist gegen Akne. Jeder Körper ist nämlich anders und reagiert unterschiedlich auf bestimmte Medikamente. Es ist also eine Frage des Ausprobierens, um festzustellen, welche Behandlung am besten gegen Ihre Form von Akne hilft.

Haben Sie bereits eines oder mehrere Mittel oder Medikamente gegen Akne oder Pickel verwendet? Wenn ja, hinterlassen Sie uns eine Nachricht und berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen auf https://onlineapotheek.co/acne/.